19-10-2011

Ralf Barth hat einen Link geteilt.
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung informiert seit dem 10.10.2011 auf ihrer Internetseite die Bevölkerung über das Climate Engineering
  • 14.10.11 Meine UBAP Umweltbundesamt-Party

    Uploaded by on Oct 18, 2011

    Wir schreiben das Jahr 2011.

    Es ist der 14. Oktober. Ein wieder völlig normaler Himmel, wie die letzten 10 Jahre. Grundsätzliche Cirruswolkenbildung ist in Deutschland überall und ständig present. Und da das Umweltbundesamt der Welt erzählt „Alles ist gut“, dachte ich mir das ist doch eine UBA Party wert.

    So feiere ich heute mal den normal Zustand. Schleierwolken immer und überall. Flugzeuge immer und überall. Kondensstreifen überall.

    So verzählt UBA das alles in Ordnung ist, da sie eine Prüfung gemacht haben. Dabei kommt raus. Die haben 1600 Mitarbeiter und fragen woanders mal nach. Bei z. B. der Firma DLR usw.

    DLR Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt, haben das Wort Verschwörungstheorie auch schon drauf. Na, bei den Gehältern, ist klar das die auf dem neuesten Stand sind. DLR sagt Verschwörungstheorie. UBA übernimmt und sagt jedem am Telefon der den Suppenhimmel sieht, das ist eine Verschwörungstheorie. Hoch Gefahrensensibel sind die Mitarbeiter des UBA und verlassen sich auf Aussagen der DLR Privatfirma.

    Der Rest der Welt auch. Also feiern wir heute den Sieg der Glaubens-Prüfung des UBA Umweltbundesamtes. Prof. amtliche Ermittlungen sind sinnlos geworden, glauben ist das neue Jahrtausend.

    Da alles nur noch schöne heile Welt ist, alles gut ist, der Himmel seit 10 Jahren normal ist, wie das Wetter, habe ich nichts anders mehr zu tun als UBA-Party´s zu feiern. Alles ist gut, laut UBA.

    Gefahren gibt es nicht, also Party feiern.

    Der Cirrus-Himmel war wieder mal so geil, das die UBA After-Hour-Party
    noch gebührend nachgeholt wird.

    Und meine Telefonparty demnächst wird auch ´ne Hammer-Party.

    Den Behörden vertrauen, oder sich selber, das ist hier die Frage:

    Willst du UBA Umweltbundesamt, dann such dir selbst die Adresse raus.

    Oder willst du dich selber informieren, dann hier:

    http://sauberer-himmel.de
    http://chemtrails-info.de
    http://chemtrail.de
    http://winion.org
    http://geoengineeringwatch.org

    Und noch mal so nebenbei:

    „Ähnlich wie bei der Radioaktivität scheint es auch beim Feinstaub keinen unteren Grenzwert zu geben“, Priv.–Doz. Dr. med. David Groneberg (Charité Berlin).
    „Es gibt keinen Schwellenwert“, bestätigte auch der weltweit anerkannte Umweltepidemiologe Prof. Dr. med. Erich Wichmann vom GSF-Forschungszentrum.

    oder

    „Wir können davon ausgehen, dass mehr Menschen durch Feinstaubexposition sterben als durch Verkehrsunfälle“, sagte Ministerialdirektor Dr. habil. Uwe Lahl vom Bundesumweltministerium.

    oder auch

    Für die Weltgesundheitsorganisation (WHO), Mediziner und Umweltepidemiologen gilt es inzwischen als gesichert, dass hohe Konzentrationen von Feinstäuben beim Menschen im Zusammenhang stehen mit dem gehäuften Auftreten von:

    Chronischem Husten, Bronchitiden, kardiovaskulären Effekten, einer Verschlechterung der Lungenfunktionswerte (vor allem bei Kindern), Lungenkrebs und einer Verkürzung der Lebenserwartung.

    Und an besten ist doch das:

    Je kleiner die Teilchen, umso länger halten sie sich in der Luft, und umso leichter können sie immer wieder aufgewirbelt werden. Milliarden Partikel können so in jedem Kubikmeter Luft gezählt werden und doch alle zusammen nur ein Zwanzigstel Gramm wiegen.

    Fast alle derzeit eingesetzten Luftprüfstationen messen jedoch pauschal nur die Masse aller Teilchen mit Durchmessern von unter 10 Mikrometern jedoch nicht ihre Zahl. Und auch die geltenden EU-Grenzwerte beziehen sich lediglich auf das Gewicht aller Partikel der Größe PM 10.

    Den gesundheitlich relevanten Teil des Feinstaubs, machen jedoch die kleineren Teilchen aus.

    * inhalierbaren Feinstaub mit einem Durchmesser von maximal 10 µg (PM 10),
    * lungengängigen Feinstaub mit maximal 2,5 µg Durchmesser (PM 2,5) und
    * ultrafeine Partikel mit maximal 0,1 µg Durchmesser (PM 0,1).

    So konzentriert sich die Aufmerksamkeit der Wissenschaftler seit einigen Jahren auf die „lungengängigen Schwebstäube (PM 2,5)“, die für schwere medizinische Folgen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Lungenkrebs usw. verantwortlich gemacht werden.

    Geil, die Feinstaubplakete mit plötzlich enorm zugenommenen Feinstäuben, oder?

    Luftangriffe als Kondensstreifen getarnt, ist seit 10 Jahren möglich. Aufgrund grob fahrlässiger Beamten und Staatsdiener, die nicht staatlich ermitteln, sondern Verschwörungstheoretiker den lieben Tag herumbrullen. Die Gefahrensensiilität dieser Personen existiert anscheinend nicht und ihr Überwissen schützt sie wohl davor, eine mögliche potenzielle Gefahr nicht ernst zu nehmen, die über 80 Mio. Steuerzahler betrifft.

    WIe im Phantasialand. Merkel-BRD-Fake-Staat-Power.

    20. Oktober 2011 um 13:09 · Gefällt mir · Vorschau entfernen
Advertisements

Über Kummertempel

Was man nicht alles selber tut, es bleibt einfach ungetan.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s